Samtpfötchen
Herzlich Willkommen, Gast,
Schön das du uns besuchst.
Magst du Katzen? Hier bist du genau richtig.
Hast du selber eine Katze? In unserem Forum reden wir über Katzen, Großkatzen, Tiere & Natur ind viele andere Themen!
Es gibt einen Chat, eine Webside, ein tolles Rollenspiel über Großkatzen und vieles mehr!
Das Forum ist kostenlos und für alle Katzenfans gedacht.
Da fällt die Entscheidung doch nicht mehr schwer, oder?
Eure
Samtpfötchen


Samtpfötchen

Das Forum für Katzenfans!
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin
x SAMTPFÖTCHEN x

x MEOW, MIAU, KRATZ x
Was heißt denn das? Ganz einfach: Es heißt: "Hallo Gast!" Wir hoffen, dir gefällt unser besonderes und doch kleines Forum (:


x WAS GIBTS NEUES? x

Weihnachtsevent
Finde Francis' Entführer und mach mit beim Rätseln (;

Lustiger Wettbewerb
Mach jetzt mit und gewinne!

Alle News und Neuerungen nach den Wartungsarbeiten findest du hier.


x UND DAS ROLLENSPIEL? x

KAPITEL EINS: DER WEG ZUR FREIHEIT

Es gab einen Zeitsprung. Viel Spaß beim playen! (;

***
DAS WETTER
noch sehr warm, ungefähr 15 °
Sommer
frühe Nacht (ungefähr 21:30 Uhr)
Mond ist noch von Wolken verdeckt, die ersten Sterne sind schon leicht zu sehen hinter den Wolken
der Mond ist noch nicht an höchster Position angelangt
es hat reichlich Beute


ZUSAMMENFASSUNG
Derzeit noch alles offen (; Steigt jetzt ein!


x DAS TEAM x

Anführer oder Admins
Eiswirbel
Samtpfötchen
(Sternchen)

Zweite Anführer oder Mods
Lichtschatten
Moospelz


Wenn du ein Bild vom Team sehen willst, schau auf dem Portal nach! (;


x SCHON SO SPÄT? x







Teilen | 
 

 Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit

Nach unten 
AutorNachricht
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Mi Jan 12, 2011 1:50 am


Snow~
Snow lag erschöpft in ihrem steinernen Bau. Sie schaute an der Steindecke entlang und verspürte noch den Geruch ihrer damaligen Gefährten in ihrer Nase. Sie holte laut Luft. Ohne die anderen kann ich nicht, ich muss sie befreien. Als die Menschen uns hier ausgerottet haben, sagten sie, sie wurden die Tiere in den Zoo bringen. Snow stand auf und reckte sich. Die Mittagssonne fiel ihr ins Gesicht und sie schaute geblendet in den Himmel. Plötzlich brannte Entschlossenheit und Hoffnung in ihr Gesicht geschrieben. Ich muss die Menschen aufhalten, sie haben nicht das Recht, hier zu jagen. Entschlossen rannte sie in Richtung des Waldrandes, wo sie die Spur der Jäger verlohren hatte. In der Luft lag der typische Geruch der Menschen. Sie sog nochmals die Luft ein und spürte einen kleinen Hauch von Wildkatze. Langsam folgte sie der Spur, dort wo das Monster der Menschen gestanden hatte, lag nur noch ein leeres Netz. Komme ich zu spät? Langsam schritt sie voran und folgte der Spur. Auf einem großen Steinabhang blieb sie schlagartig stehen und schaute in die Richtung der Großstadt. Eine steinerne Kirche ragte vor ihr auf und viele Monster fuhren auf den glatten Straßen. Dort war er - der Zoo, dorthin hatten sie ihre Freunde verschleppt. Ich werde euch befreien dachte sie leise.


Zuletzt von Samtpfötchen am Fr März 04, 2011 6:34 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Ilaya
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Di Jan 25, 2011 6:59 am



Ilaya lag auf einem großen Felsen.Die Sonne brannte heute stark auf die Erde hinab,und ihr schwarzes Fell machte dies nciht besser,im Gegenteil.Ihr war sehr warm.Und als ob das nicht schon genug wäre,meinten diese verdammten Menschen auch noch sie angafen zu müssen.Einige hatten selstame Apparate dabei,die manchmal merkwürdig aufblizten.Sie waren meist schwarz und eckig.Doch Ilaya hatte auch schon rote und grüne gesehen.
Der Panther blinzelte einmal kurz gegen die Sonne und erhob sich dann.Ein kleiner Mensch fing an wild zu kreischen und rupfte einem Mensch der größer war am Ärmel herum.Ilaya hatte genug Zeit gehabt um herraus zufinden,das die kleinen Menschen wohl die junge von den größeren waren.Außerdem wusste sie das die Menschen mit den langen Haaren meist Weiblich waren.
Ilayas Blick wanderte zu dem Zaun der sie von dem Gehege eines Tigers trente.Der Tiger lag faul auf seinem Felsen rum und sonnte sich.So verweischlicht.Das ist keine richtige Raubkatze.dachte sie finster.
Ilaya war nicht immer in Gefangenschaft gewesen.Sie war weit weg von hier aufgewachsen und als sie grade ihre Mutter verlassen hatte um sich einem Clan anzuschließen,fingen sie diese lästigen Menschen.Mehrere Sonnenhochs wurde sie in einer Kiste hier her gebracht.Und das alles nur damit diese Menschen sich weit entfernt von mir hin stellen und anschauen.Ilaya dachte zurück an das saftige grün des Waldes in dem sie gelebt hatte und musste seufzen.
Ach Sinba,wenn du nur hier wärst...flüsterte Ilaya leise.Die sonst so glückliche und lebensfrohe Wildkatze lief trauernt an dem Wassergraben ihres Geheges herum.
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumfrei.net/forum
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Di Jan 25, 2011 7:51 am



Snow~

Snow zitterte vor Angst und zuckte zusammen, als Monster an ihr vorbeifuhren. Ich muss handeln, überwinde deine Angst und handle endlich! Entschloßen, um das Leben jeder Katze zu kämpfen, schlich sie stetig voran. Als die Monsterabgase in der Luft lag, schlich sie langsam über den Weg. Keine Menschenseele war zu sehen, alles war totenstill. Die Mittagssonne gleisste über dem Himmel und sie schaute sich leicht um. Weiter weg fuhr ein besonders großes Monster auf ein paar Gleissen. Daneben wurde gerade ein Hochhaus gebaut. Langsam schlich sie weiter, bis eine dunkle Gasse sie verschluckte. Als sie um die Ecke bag, und Angst hatte vor dem, was sie sah zog sie sich wieder in die Gasse zurück und drückte sich an die Wand. Ruhig bleiben! Sagte sie zu sich. Nun schlich sie langsam aus der überschatteten Gasse, hinaus. Vor ihr lag ein großes Schild mit der Aufschrift: Zoo. Voller Angst sprang sie unbemerkt über den Zaun. Wo sind sie, meine Kameraden? Ich vermisse sie so sehr. Wo haben die Menschen sie bloß hingebracht? Sie sprang stetig voran, keine Menschenseele war zu sehen. Da, ein großer Stein, auf dem eine Großkatze lag. War das einer ihrer Gefährten? Sie schluckte und sprang zu dem Gehege. Hey du sie horchte und wartete, was die Pantherin sagen würde. Kommst du aus dem Schattenwald, wurdest du eingefangen? Langsam drehte sie sich um, um zu schauen, ob ein Mensch zu sehen war.


Zuletzt von Samtpfötchen am Fr März 04, 2011 6:34 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Ilaya
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Di Jan 25, 2011 8:05 am



Ilaya sah auf und spizte die Ohren.Hatte sie sich das nur eingebildet?Die Wochen der einsamkeit in diesem Gehege hatten sie schon verrückt gemacht.Doch dann hörte sie wieder etwas.Bei dem Satz horchte sie auf und lief dem Geräusch nach.Aus was für einem Wald?Ilaya sprang über einen umgefallenen Baumstam und stellte sich auf einen anderen drauf.Sie konnte so weit sehen und erblickte einen Schneeleoparden der verängstigt hinter sich sah.Hey,hast du mich grade was gefragt?Und wo kommst du überhaupt her?Ilaya achtete garnicht richtig auf das was sie da fragte.Nomalerweise beantwortete sie fragen nicht mit einer Gegenfrage,aber sie war zu überrascht.Was suchte eine Schneeleopardin hier?Gehörte sie nicht in ihr Gehege?
Ilaya besann sich und antwortete bevor es die andere tun konnte.Ich kenne keinen Ort namenes Schattenwald,aber ja,ich wurde eingefangen und von meinem alten Rudel getrennt.Einen Moment war sie still.Dann fragte sieAber warum willst du das wissen?
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumfrei.net/forum
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Mi Jan 26, 2011 1:43 am



Snow~
Snow spannte die Muskeln an. Kein Wort mehr, keine Zeit für Erklärungen. Ich komme aus dem Wald hinter der Stadt. Meine Gefährten wurden eingefangen, und ich bin hier, um dich zu befreien. Snow schüttelte leise den Kopf. Wie heißt du, schnell, komm mit mir! Snow zeigte in die Richtung des Waldes und gähnte. Dabei sah man ihre spitzen Zähne. Meine Gefährten wurden eingefangen, vergiss das nicht. Ich bin die Anführerin eines Rudels. Wir können weiter machen, wir können das Rudel neu aufbauen. Komm mit, ich bin Snow. Langsam bewegte sie sich in Richtung des Geheges. Die Sonne glänzte auf ihrem Fell. Ich muss über das Gatter springen. dachte sie bei sich. Dmit spannte sie ihre Muskeln an und sprang. Sie krallte sich auf der anderen Seite mit ihren Krallen fest. Plötzlich rutschte sie auf der künstlichen Erde aus, und sie hing zwischen den beiden Seiten. Nicht loslassen. Doch sie musste loslassen und fiel in die Graben. Mit nassem Fell, dass ihr am Körper klebte, kroch sie hinaus. Sehr gut springen kann ich nicht. gestand sie der fremden Katze. Wie heißt du, von woher kommst du, und wieso bist du hier? Wo haben dich die Menschen gefangen genohmen, wieso haben sie das gemacht? Bist du hier aufgewachsen oder wurdest du erst später gebracht?


Zuletzt von Samtpfötchen am Fr März 04, 2011 6:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Ilaya
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Mi Jan 26, 2011 7:16 am


>>Die Augen eines jeden sind der Schlüssel zur Seele,sie in meine,und du wirst das Feuer das in meiner Seele lodert sehen.

Ilayas verwunderrung über die fremde Schneeleopardin war mittlerweile abgeklungen,an ihrer Stelle stand nun belustigung,als sie sah wie die Kätzin sich abmühte um zu ihr zu kommen.Wer sprang schon freiwillig in sein eigenes Gefängnis?Als die Fremde dann aber so viele Fragen stellte schmunzelte Ilaya.Ein Rudel neu aufbauen?Ob das gut geht mit einer....Schneeleopardin?
Die vielen Fragen verwirrten Ilaya und sie konnte sich nicht vorstellen mit so jemanden in einem Rudel zu leben,aber man konnte sich an die Art der Fremden gewöhnen.Das sehe ich.sagte Ilaya-auf die Aussage der anderen sie könne nicht gut springen-und Belustigung schwang in ihrer Stimme mit.Diese Belustigung legte sich jedoch wieder als sie die Kätzin mit funkelnden Augen musterte und auf ihre Fragen antwortete.Immer mit der Ruhe.Ich heiße Ilaya....Freut mich Snow.Das "Freut mich Snow" hatte sie erst nach kurzer Überlegung gesagt.Freute es sie?Ich komme aus einem weit entferntem Land...glaube nicht das du es kennst.Anders gesagt,nein,ich bin nicht hier aufgewachsen und auch froh darüber.Sonst wäre ich wohl so verweichlicht wie mein Kolege dahinten.Ilaya deutete mit einem schwanzzucken hinter sich,in das Gehege des Tigers.Wieso,weshalb,warum mcih die Menschen gefangen nahmen weiß ich nicht.Aber ich nehme an,damit sie mich beobachten können,so seltsam dies auch klingen mag.einen kurzen Moment schwieg Ilaya.Dann deutete sie auf den Zaun und den Wassergraben der davor war.Wie willst du da bitte wieder rauskommen?
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumfrei.net/forum
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Mi Jan 26, 2011 8:09 am



Snow~

Wir müssen springen. belehrte Snow die ihr nicht mehr fremde Kätzin. Kennst du noch andere Katzen, die mit mir kommen sollen? Ich wohne im Schattenwald. Dort gibt es Nahrung im Überfluss. Komm mit mir, oder du wirst hier ewig gefangen bleiben. Snow zitterte. Ich spüre, das ein Mensch kommt. Damit sprang sie Kraftvoll in den Wassergraben und versteckte sich hinter dem Gehege. Hoffentlich entdecken sie mich nicht, sonst bin ich geliefert. dachte die junge Snow. Der Mensch betrachtete das Gehege sorgsam, drehte sich aber um und lief weg. Psst, Ilaya. Snow zitterte und ihre Stimme bebte. Du musst alle deine Muskeln anspannen, und denken, du machst einen Freundensprung. erklärte sie freudig. Du musst deine Kräfte sammeln, und springen. Im Sprung musst du deine Pfoten so aussetzen, dass du dich auf der anderen Seite festkrallen kannst, und dann ziehst du dich hoch. Lass es uns jetzt versuchen. Ihre Stimme verhallte und Snow spannte die Muskeln an. Dann stiß sie sich vom Boden ab und landete vor dem Zaun. Zeig, dass du es kannst, Ilaya. Ich glaube an dich, versuch es. Trau dich dazu. Wildkatzen müssen in Freiheit leben! Zeig es den Menschen, tue es für mich!


Zuletzt von Samtpfötchen am Fr März 04, 2011 6:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Ilaya
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Mi Jan 26, 2011 8:43 am

Ilaya

Ilaya hätte jetzt eine Augenbraue hochgezogen,hätte sie ein gehabt.Stadtdessen sagte sie nichts,sondern beobachtete Snow dabei wie sie ins Wasser sprang und über den Zaun.Einen Freudensprung,dass hatte Ilaya früher einmal gemacht.Damals,als sie noch....Nein!Das musste aufhören.Ilaya schüttelete sich einmal heftig und sah nach oben.Sie stand im Schatten eines Baumes,über ihr wehten die Blätter der Baumkrone sachte im Wind.Es war Ilaya garnicht aufgefallen,dass eine Wolke über die Sonne gezogen war und es windig wurde.Erst jetzt merkte sie,wie der Wind durch ihr Fell streifte und sich um sie legte,wie ein zweite Haut.Ilaya genoß den Wind der ihr Fell zerzauste und schloss einen Moment die Augen.Sie wollte immer hier raus,doch jetzt wo sie die Chanche dazu hatte war sie unschlüssig.Natürlich wollte sie nicht verweichlischen wie dieser Tiger.Aber~
Nein,sie durfte nicht so enden.Entschlossen trat sie an den Wassergraben und schwamm hinüber zum Zaun.Dort angekommen sah sie sich nach Menschen um,keiner da.Gut.
Ilaya spannte ihre Hinterläufe an und sprang.Sie fuhr ihre Krallen aus um halt zu finden,krallte sich fest und zog sich das letzte Stück hoch.
Dann kam sie auf allen vieren auf der anderen Seite auf.Stolz sah sie zu Snow hinüber.

Akira

Akira saß auf dem Ast eines Baumes.Er kletterte oft hier hoch,da er dort vor den Blicken der Menschen sicher war und alles sehen konnte.Grade beobachtete er wie eine Pantherin und eine Schneeleopardin über einen Zaun sprangen.Aber weit würden sie nicht kommen.Zwei Großkatzen die durch den Zoo schlichen?Das würde auffallen.So dumm wie die meisten Katzen dachten waren die Menschen garnicht.
Akira senkte den Kopf und spizte die Ohren.Die Menschen kamen um den Raubkatzen ihr tägliches fressen vorbei zu bringen.In spätestens einer Minute sollten sie bei ihm sein.Dann lag nur noch das Tigergehege zwischen ihm und der Pantherin die ausgebrochen war.Wenn sie dann nicht bemerkt wurde,hatte sie Glück.

Edit: Ciara ist momentan leider verhindert,deswegen übernehme ich ihren Char ersteinmal.
Ciara

Ciara hatte den Kopf auf die Pfoten gelegt und ließ sich von der Sonne wärmen.Ihr rechtes Ohr zuckte,weil sich eine Fliege darauf setzen wollte.Nomalerweise hatte Ciara besseres zutun,wie faul auf dem saftig Grünem Gras ihres Geheges zu liegen,aber heute war sie irgendwie Müde.Das lag wohl an der Spritze,die sie gestern bekommen hatte.
Einen moment war die Sonne hinter einer großen Wolke verschwunden,tauchte im nächsten Moment aber auch schon wieder auf.
Ciara gähnte einmal ausgiebig,dann stand sie auf,um an dem Zaun ihres Geheges herum zu tigern.
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumfrei.net/forum
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Sa Feb 19, 2011 5:55 am


Snow~
Snow erwartetet die Kätzin auf der anderen seite des Zaunes. Das hast du gut gemacht. lobte sie die Kätzin. Snows Ohren zuckten Wild, und sie hörte ein Rascheln im Gebüsch. Schnee. Ilaya. SIe schluckte kurz, und zeigte mit dem Schwanz hinter das Wärterhaus. Dort sind die Menschen. Sie kommen. wisperte sie leise in Ilayas Ohr. Schritte verhallten leise in der Stille des Zoos. Snow sog die Luft tief ein, und bewegte sich hinter das ehemalige Gehege Ilayas. Komm mit! schrie Snow ihr zu. Die schritte kamen näher, und Snow drückte sich an den Zaun. Komm! Morgen muss ich die anderen Befreien. Wenn mich die Menschen entdecken, werde ich nie wieder einen Wald sehen, keine Kameradschaft spüren, keine Wildnis mehr haben, so wie Ilaya und der Tiger in seinem Gehege. Sie wartete auf Ilaya. Doch, da war jemand, den sie noch befreien wollte. Snow schaute zu einem großen Schneeleopard, und ihr Blick haftete an ihr. Ilaya, ich möchte gern nochmals jemanden befreien. Snow rannte zu dem Schneeleopard, sprang kraftvoll über den Zaun, und kam bei dem Schneeleopard an. Komm mit. Ich werde mich später vorstellen. Schnell, bevor die Menschen kommen. Snow erzählte ihm kurz, wie er springen sollte, und sprang selbst aus dem Gehege. Danach sah sie zu einem Panther, und sprang auch in sein Gehege. Sie wollte alle Großkatzen befreien. Kraftvoll sprang sie von den Pflastersteinen ab, und landete im Gehege des Panters.


Sinba~
Sinba lag gerade auf einem Ast, und ließ die Pfoten herrunterfallen. Wer bist du, und was willst du hier? Leise flüsterte die Schneeleopardin ihm etwas ins Ohr, und er verstand. Ich werde mitkommen. Ilaya? Meine Gefährtin ihm alten Wald? Ich wusste gar nicht, das sie auch hier lebt, und dass man sie eingefangen hat? Endlich sehe ich sie wieder. Snow hatte im bereits erklärt, wie er abspringen musste. Als Snow leicht über den Zaun sprang, sprang er nach, und rutschte auf den Pflastersteinen auf. Langsam richtete er sich auf, und lief mit aufgestelltem Schwanz auf Ilaya zu. So lange ist es her. Ilaya... Liebevoll sah er zu seiner Gefährtin, und leckte ihr kurz über das Fell. Sinba kuschelte sich an sie. Gehen wir? Ich höre dass Menschen kommen, und uns gefangen nehmen wollen. Kommt, schnell! Sinba sprang hinter ein Gehege. Sie ist es wirklich! So lange habe ich mich nach ihr gesehnt. So viele Jahre schon, und nun sehe ich sie wieder. Gerade sah er, wie ein Mensch um die Ecke bog, und die beiden Großkatzen sich versteckten. Wir schaffen es! Aber Zeit, die Löwin mitzunehmen, hatten sie nicht. Morgen würde er wiederkommen, und auch sie befreien.


Zuletzt von Samtpfötchen am Fr März 04, 2011 6:38 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Ilaya
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   So Feb 27, 2011 12:20 am

Ilaya&Akira
Ilaya konnte kaum glauben wen sie da sah.War das wirklich SInba?Das konnte doch garnicht sein...Ich bin ja so froh...murmelte sie mit der nase an seinem Fell.Dann richtete sie die Ohren auf,und wandte den KOpf voon Sinbar,in Richtung der Geräusche.Menschen? das war granciht gut,wenn sie sich nciht beeilen würden,würde ein unglück passieren.In diesem Moment,landete jemand leichtfüßig neben ihr.Ein Schneeleopad.Wo war der den hergekommen?
Er begrüßt sie alle mit einem kurzen nicken.Ich hoffe das war die Richtige Entscheidung...dachte Akira,und sah sich alle dann etwas genauer an.Zwei schwarze Panther und eine Schneeleopardin.Das konnte ja was werden.Wohin gehen wir?fragte er,während alle zu einem Gehege liefen und sich dahinter versteckten.Das würde ich auch gerne wissen.Aber danke das du uns befreit hast Snow.Ohne dich häte ich Sinba warscheinlich nicht wieder gesehen.Bei den letzten Worten,warf sie Sinba einen liebevollen Blick zu.Kurz darauf hörte man die Menschen kommen.Die vier Großkatzen standen hinter einem Gehege,Ilaya gab ihnen mit einem Schwanzzucken zu verstehen,das sei sich hinkauern sollten,und warten bis die Menschen weg wären.Das Geschah ehr aus Reflex,wie irgend etwas anderes.Sie hatte dieses Anführerwesen einfach in sich.Akira warf ihr einen kurzen Blick zu,kaurte sich dann aber auch hin,dicht neben die anderen.Nun konnte man hören wie die Menschen aufgebracht und durcheinander riefen.Warscheinlich hatten sie gemerkt das drei Katzen fehlten.
Ich glaube es ist am besten wenn wir jetzt gehen,solange sie noch in aufruhr sind.Gleich werden sie zu dem Besitzer von diesem Ding hier gehen,dann können wir abhaun,bevor sie wieder kommen.schluh Akira vor.Ilaya nickte zustimmend.Ich denke das wird das beste sein.sagte sie.

Ciara
Aus dem Augenwinkel sah sie,wie die Menschen anfigen wild durcheinander zu schreien.Was war den jetzt schon wieder los?Mit dem Schwanz schlug Ciara nach einer Fliege,die sich auf ihren Fell hatte niederlasse wollen.Lästige Ficher.Ausrotten sollte man euch!dachte sie,und ging zum anderen Ende ihres Geheges.Dort setzte sie sich unter einen Baum,in den Schatten.
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumfrei.net/forum
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Mo Feb 28, 2011 5:41 am



Sinba~

Es ist so schön, dich wiederzusehen. Wollen wir uns die Freiheit wieder von den Menschen nehmen lassen? Sinba schloß kurz die Augen, leckte Ilaya säuberlich über das Ohr, schnippte kurz mit dem Schwanz, als Zeichen, dass Ilaya mitkommen sollte. Kommt schnell mit. Sinba nahm Anlauf, spannte die Museklen an, und sprang kraftvoll über einen Zaun. Ich habe es geschafft. Jetzt, kommt ihr. Sinba hatte die Führrungskräfte angeboren. Er verschwand in einem Gebüsch. Sie ist es wirklich. Ilaya... Sie hat einen wundervollen Namen. Ich liebe sie... So lange, und ejtzt sehe ich sie wieder... Sinba kullerte eine kleine Träne über das Gesicht, dann spannte er die Muskeln an. Die Menschen kommen... Das störte den Panther aber nicht mehr. Er war froh, Ilaya wiederzusehen, froh über die gewonne Freiheit. Wo wird Snow uns hinbringen? In einen Wald, in eine Wüste? An einen Strand? Siba drehte sich um. Kommt schnell! feuerte er Ilaya, Snow und die anderen Großkatzen an. Er schaute kurz zu ihnen, drehte sich um, um die Großstadt anzuschauen. Monster rasten übereinen stinkenden Weg, standen still, hier und da stiegen Menschen aus, Türknallen, Essenslokale. Sinba spielte mit dne Ohren, und sträubte das Fell. Das ist doch kein Ort für eine Großkatze! schoß es ihm durch den Kopf.


Zuletzt von Samtpfötchen am Fr März 04, 2011 6:40 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Schattenpfote
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Do März 03, 2011 6:00 am

Schattenpfote streifte durch einen Wald.In ihren Gedanken blitzten Bilder auf.Sie sah die Geschichte wie sie ihre Eltern verlor: Schattenpfote war mit ihren Eltern unterwegs.Sie tapsten über Steppen.Doch dann hörten sie Schüsse.Ihr Vater kippte um und Blutete stark.Sie stürtzte zu ihrem Vater und schleckte über sein Gesicht >> Papa sag was!Komm Papa lass uns nach hause gehen...<< Doch umsonst.Ihr Vater stand nicht mehr auf. >> Kind er steht nicht auf...<< schluchzte ihre Mutter.Schattenpfote sah sie mit verheulten Augen an >> Nein!Nein er steht auf und wir rennen nach Hause!<< Sie wich zurück.Doch dann...noch ein Schuss.Auch ihre Mutter kippte um.Schattenpfote jaulte auf.>>Nein nicht auch noch du!Was soll ich ohne euch machen ?!Ich möchte mit euch nach Hause gehen...<< Sie kletterte auf einen nahe gelegenen Baum als sie Stimmen hörte.Sie sah zwei Männer die ihre Eltern weg schleppten.Ungläubig sah sie zu.Am liebsten würde sie die beiden Männer in der Luft zerreisen.Doch was sollte eine kleine Leopardin denen denn schon anrichten?Also kletterte sie vom Baum und trottete schweren Herzens weiter.Sie stürzte sich auf eine kleine Maus.Genüsslich fraß sie sie auf.Dann dachte sie wieder an ihre Eltern.Aber sie konnte ihnen nicht mehr helfen und müsse sich allein durchs leben schlagen...
Schattenpfote legte sich auf einen Baum und schlief ein.

******************************


Eine Katze sitzt immer auf der Falschen Seite einer Tür.Ist sie draußen will sie rein und ist sie drinnen will sie raus

Nach oben Nach unten
Samtpfötchen
Verrückte Chaoskatze
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Fr März 04, 2011 6:31 am


Snow~
Snow fand, dass der Panther Recht hatte. Die Menschen kamen! dachte Snow, zuckte zusammen, und sprang kraftvoll durch eines der Gebüsche. Einer der Zweige knackte unter ihren Pfoten, und Snow spielte kurz mit den Ohren. Sie erinnerte sich noch, wie sie ihren alten Gefährten verloren hatte. Im Sicheren Gebüsch dachte sie darüber nach. Ihr früherer Gefährte hieß Shadow, und wurde von einem der Zweibeinern erschoßen. Sie hörte noch immer die Geräusche, und ihr kam ihre Vergangenheit mit Shadow zu Augen.
Snow brach durch eines der Gebüsche, hinter ihr trabte ein anderer Schneeleopard. Es war Shadow. Die beiden waren auf der Flucht, und Snow rannte vorraus, in die nächste Baumhöhle. Shadow trabte ihr leise hinterher. Er hörte ein Knacken im Gebüsch, zuckte hoch, und wollte wegrennen. Shadow rannte los, aber es war zu spät: Einer der Menschen, die sich im Gebüsch versteckten, schoßen mit Gewehren, und Shadow fiel zu Boden. Er murmelte Snow etwas zu, dass sich anhörte wie: "Ich werde dich nie vergessen, meine Liebe. Ich werde immer bei dir sein." Die Menschen entdeckten Snow, und die Schleeleopardin rannte weg, weg von ihrem Liebsten, der nun tot war. Gedankenversunken kullerte ihr eine Träne über die Wangen. Sie schüttelte den Kopf, und schnipte die anderen zu sich.
Nach oben Nach unten
http://samtpfote.forumieren.com
Ilaya
Kätzchen
Kätzchen
avatar


BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   Di März 22, 2011 7:38 am

Ilaya&Akira
Ilaya zögerte einen Moment,als sie aus dem Augenwinkel sah,wie Snow eine Träne aus dem Auge kullerte.Einen Moment lang überlegte die Pantherin ob sie zu ihr gehen,und sie trösten sollte.Aber das war dann doch eine zu vertrauliche Geste,wie Ilaya fand.Auch Akira hatte die Träne gesehen.Der Schneeleopard warf Snow einen mitleidigen Blick zu,doch machte er keine Anstalten auf sie zu zu gehen,denn auch er fand,dass das ganze ihn nichts anging.An was sie wohl grade gedacht hat?
Auf Snow Schwanzsschnippen hin,sprang auch Ilaya durch das Gebüsch.Dabei verfingen sich eine Äste in ihrem Fell und hinterließen kleine Kratzer auf ihrer Haut.Direkt nach ihr,sprang Akira durch das Gebüsch.Das Schlusslicht bildete Sinba(Wenn okay Samtpfötchen^__^).
Auf der anderen Seite des Gebüsches ging es steil einen Berg hinauf,auf diesem Berg lag ein Wald(Wenn okay xD).Akira sah hoffnungsvoll hinauf,es kostete ihn seine ganze Beherschung nicht los zu laufen und sich im Wald zu verstecken,ein neues Leben anzufangen.
Ilaya schmunzelte.Snow,es ist zwar sehr nett von dir,das du uns befreit hast,aber sollten wir nicht weiter ziehen,wenn wir die anderen Katzen auch befreit haben?Wenn wir in diesem Wald,mit einem nicken in Richtung Wald fuhr Ilaya fort,bleiben,wird es sicher nicht lange dauer bis die Menschen uns wieder finden.Wäre es woanders nicht sicherer?
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumfrei.net/forum
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit   

Nach oben Nach unten
 
Kapiel 1 - Sprung in die Freiheit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Samtpfötchen :: Das Rollenspiel-
Gehe zu: